Gepostet: 28.07.2020

Immobilienmakler Brinkmann & Walber Immobilien Düsseldorf

Die smarte Alternative: die Brennstoffzellenheizung

Wie wäre es, wenn Sie Ihr eigenes Heizkraftwerk im Keller hätten? Das kann sich nämlich bereits für ein Einfamilienhaus lohnen. Im Unterschied zu regulären Heizungsanlagen können Sie mit der Brennstoffzellenheizung neben der thermischen Energie elektrische Energie erzeugen. Diese hilft Ihnen dabei, an Energiekosten zu sparen. So leicht lässt sich die Haushaltskasse aufbessern!

DIE FUNKTIONSWEISE DER BRENNSTOFFZELLENHEIZUNG

Die Funktionsweise der Brennstoffzellenheizung in einem Einfamilienhaus basiert auf einer chemischen Reaktion, wodurch sie sich erheblich von einem Blockheizkraftwerk unterscheidet. Im Rahmen der chemischen Reaktion kommt es zu einer kalten Verbrennung: Wasserstoff und Sauerstoff verbinden sich, was sich ein wenig mit der Knallgasreaktion vergleichen lässt. Vielleicht mag sich dies in Ihren Ohren gefährlich anhören, aber Sie müssen sich nicht fürchten. Die chemische Reaktion läuft kontrolliert, sicher und ohne jegliche Detonation ab. Ein großer Vorteil der Heizung mit Brennstoffzellen ist die Möglichkeit, mit ihr auch elektrische Energie zu erzeugen. Dies ist dem besonderen Aufbau der Brennstoffzellen zu verdanken.

ZUR WIRTSCHAFTLICHKEIT DIESER HEIZUNGSART

Wie wirtschaftlich die Brennstoffzellenheizung im Einfamilienhaus ist, hängt im besonderen Maße von den örtlichen Gegebenheiten ab. Ist der Wärmebedarf ausreichend hoch und erlangt das Heizkraftwerk dadurch eine lange Laufzeit, lässt sich eine ...
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.